blogwelt

Dienstag, 23. August 2005

Link: Interview mit Dieter Rappold von Twoday.net

Gefunden bei DonAlphonso, der öfter mal sehr interessante Interviews in seinem Blog veröffentlicht; also unbedingt bookmarken oder ähnliches:

http://www.blogbar.de/archiv/2005/08/23/sex-blogs-aund-twodaynet/

Montag, 8. August 2005

ganz schon wirr

Freundlicherweise hat Herr Felix Schwenzel mich in einem seiner aktuellen Beiträge erwähnt. Ich freue mich auf jeden Besucher, der aufgrund der dort geäußerten Vermutung, ich sei humorlos und würde einige Dinge eventuell nicht verstehen, hier ist und sich vom Gegenteil überzeugen kann. Oder auch nicht. Aber den Humor in der Blogosphäre hat eben Herr Schwenzel gepachtet. Wer also Humor sucht, der gebe bitte www.wirres.net in den Browser ein. Hier ist dergleichen nicht zu finden :-)

Mittwoch, 27. Juli 2005

Potenzielle Negativauswirkungen von Weblogs: eine unterschätze Gefahr?

Freund O. hat mich auf einen interessanten Beitrag im Stern aufmerksam gemacht. Er trägt den Titel "Heute bloggen, morgen bereuen". Im Teaser steht:Besonders in den USA, aber auch in Deutschland boomen Blogs. Doch sein Leben in Online-Tagebüchern vor der Öffentlichkeit auszubreiten, kann negative Folgen haben.Geschrieben wird von Entlassungen aufgrund von Blog-Beiträgen und Wahlkampfproblemen eines konservativen US-Sentors, der sich mit den Gefühlsoffenbarungen seiner lesbischen Tochte respektive ihres Blogs konfrontiert sah. Weitere Negativbeispiele sind eine Schule, in denen es durch gegenseitiges Schlechtreden per Weblog Drohungen gegen die Schulleitung gab und die Gefahren zukünftige Denunziationen, weil man vor Jahren einmal etwas ins Internet gestellt hat, was nicht so toll war.

Freund O. ist immer sehr besorgt um mich und meine Zukunft, hat ein paar Extremansichten, die ihn liebenswert machen und verfolgt proaktiv eine Art Mission mich vor böswilligen Schädigungen zu bewahren. Ich sage: Danke, Freund, dies ist ehrenvoll und gut von dir. Doch zeichnet sich mein Blog weder durch Schwadronieren über sexuelle Orientierung aus noch schreibe ich namentlich über Komilitonen oder Professoren oder gar nichtakademische Figuren und selbstverständlich liegt mir nichts ferner, als mich selbst zum Idioten zu machen. Doch wer meint, hier in meinem Blog Beiträgezu finden, die mir in in meiner zukünftigen, ganz und gar glanzvollen und makellosen, Karriere Steine in den Weg legen könnten, der möge sie bitte umgehend benennen, damit ich sie entfernen kann.

Dienstag, 12. Juli 2005

Jambakurs Reloaded oder: Johnnys Zehn Gebote

Großes Kino. Der Haeusler. Der Johnny. Schreibt er einfach mal aus dem Stehgreif Zehn Regeln für erfolgreiches Bloggen auf. Thematisch hat sein Artikel nichts mit dem oben erwähnten Jambakurs zu tun, aber qualitativ und tränen-lachen-hurmoristisch eine ganze Menge.

Tja, der Johnny. Wie lang ich den schon kenne. Schon vor dem Jamba-Hype. Natürlich. Gern male ich Bilder für ihn, die dann immer bei ihm veröffentlicht werden.

Und ICH werde in seiner Blogroll erwähnt, wohingegen er bei mir gar nicht zu finden ist. Höhö. Wozu auch. Was er da erzählt, so ein Unsinn Regel Nummer 2: Die Blogroll zuerst!
Eine Blogroll, also Links zu anderen Blogs, ist das A und O für den Erfolg. Etwa die Hälfte der Blogs, auf die das eigene Blog per Blogroll verlinkt, werden auf dich zurücklinken. Aus schlechtem Gewissen, dass sie dich noch nicht kennen und aus Dank, dass du sie verlinkst. Es spielt dabei keine Rolle, ob du die von dir verlinkten Blogs tatsächlich liest oder überhaupt kennst. Kopiere dir einfach eine Mischung aus den Blogrolls anderer zusammen, je mehr Links, desto besser
Ich kommentiere ja genug in anderen Blogs um meine Besucherzahlen anzukurbeln. Wusste auch schon vor Johnnys Zehn Geboten wie man sowas macht. Oder über Terrormeldungen. Das hat er natürlich in seinen 10 Regeln auch gar nicht bedacht: Ausnutzen von hochaktuellen Themen.

Samstag, 9. Juli 2005

Aussagegehalt und Glaubwürdigkeit von Internetnews...

(Ein freundlicher Journalist von heute.de hat mir mittlerweile eine nette E-Mail geschickt und sich für den "Fehler" entschuldigt; außerdem wird mein Blog nicht mehr im Artikel erwähnt.)
Nun schreibe ich also doch, aus Berlin. Und aus gutem Grund: seit gestern Mittag bekomme ich zahlreiche Besuche aufgrund eines Artikels auf ZDF Heute.de (neues Fenster).

Dort werde ich erwähnt als "Weblog aus London". Allerdings schrieb ich bereits mehrmals: ich wohne nicht in London. Noch nicht. Es steht hier ganz deutlich in der linken Spalte unter "Was soll das hier?". Arbeiten in der heute.de-Redaktion nur unbezahlte, doofe Praktikanten Kann die heute.de-Redaktion nicht lesen? Hat die heute.de-Redaktion mein Weblog einfach nur in einer Sekundärquelle erwähnt gefunden und ohne Kontrolle verlinkt? Also ohne eigene Recherche? Wie kann es dann passieren, dass Konstanstins LondonLeben.co.uk im heute.de-Artikel gar keine Erwähnung findet?!

Ich möchte damit die notwendige Frage in den Raum werfen: wie viel Glauben schenke ich einer Quelle, also in diesem Fall einem Newsbeitrag, im Internet, vor allem, wenn es sich um eine sicherlich stark frequentierte Seite wie heute.de handelt? Ich persönlich werde ab jetzt WESENTLICH vorsichtiger sein, was die Glaubwürdigkeit und Aussagekraft solcher Medien angeht.

Samstag, 2. Juli 2005

Tausend Arten ein Bier zu öffnen

Auf der Seite http://stuff.twoday.net/ findet man bisher immerhin schon 618 verschiedene Möglichkeiten, wie man eine Bierflasche öffnen kann. Es ist also an der Zeit, mal auf diese hochkreative Seite hinzuweisen. Mein Favorit ist das Bambusrollo.

Donnerstag, 30. Juni 2005

SAMARA aktuell

Jennielie ist endlich online; sie hat es geschafft. Leider kann ich nicht mehr sagen: obwohl sie blond ist. Denn sie hat ja jetzt dunkele Haare.

Ich schreibe das jetzt nur, damit sie auch die Aufmerksamkeit erhält, die einer Kinderbuchautorin zusteht. Wer wollte nicht immer schon mal die Geschichte von "Stan, dem Silberfisch" und seiner Familie lesen. Es lohnt sich. Gut, streckenweise gibt es ein paar Längen, aber ihre Texte sind eben etwas umfangreicher. Soviel Kreativität braucht Platz.

Dienstag, 21. Juni 2005

Direktdemokratie


Werte Leser,

gestern vermeldete meine Besucherstatistik Rekordzahlen en masse. Also frage ich mich: hängt das wohl mit meinem journalistisch ausgesprochen unanspruchsvollen Artikel zu Sandy, dem Chatbot zusammen? Ich vermute ja.

Ich mache jetzt das erste mal von diesem lustigen Abstimmungswerkzeug (gern auch "Voting" genannt... man darf ja heute gar nicht mehr in ruhe abstimmen, sondern muss ganz schnell per sms "voten") gebrauch.

Daher die Frage des Abends:
Mehr Content oder nur noch Links zu lustigen Fundstücken aus dem Internet?

Bitte keine dämlichen Pseudobeiträge mehr, einfach nur noch lustige Links!
Mehr Inhalt. content is king (kong)
Bitte eine ausgewogene Mischung aus beidem, wohlwollend ausballanciert und dem Leser

  Resultate

Royal_23, 22:46h.


Edit (24.06.2005, 12:30 Uhr): 3 Stimmen bisher?! ich mache nie wieder eine Abstimmung. Anarchie rockt.

Dienstag, 14. Juni 2005

777 Besucher

Ach, wie herrlich selbstgefällig von mir, ich weiß...

Aber heute gibt's nicht viel zu berichten. Deshalb nur diesen Screenshot. Siebenhundertsiebenundsiebzig Besucher in zehn Tagen. Find ich irgendwie cool ;)

777

Montag, 13. Juni 2005

BILDblog-Leser und ihre Werbevorschläge

Sehr, sehr viele schöne Ideen gingen bisher bei einem ausgerufenen Wettbewerb zum einjährigen Geburtstag der Seite BILDblog.de ein. Leser waren aufgerufen, Werbevorschläge einzureichen, die dann von dem (Werbe-)postkartenverlag CityCard gedruckt werden. Gratis.
Hier ein Beispiel:

[Quelle: BildBlog]

London-Blog.de

just random thoughts. from north london.

Please visit my NEW Weblog!!!!

Letzte Kommentare

mach Dir nix..
draus.. das Buch ist nämlich wirklich schlecht..
Meister H. (Gast) - 15. Jan, 17:00
Brasilianerinnen
Ich hab mich vor Lachen fast zerfetzt! :o)
dating-woman (Gast) - 23. Jul, 15:50
du hast so viel gebloggt,...
du hast so viel gebloggt, da muss ich erstmal alles...
Royal_23 - 5. Sep, 01:15
Ich vermisse dich...
so sehr.
Jennielie - 4. Sep, 23:27
bloomsbury, also direkt...
bloomsbury, also direkt hier im "uni"viertel, wenn...
Royal_23 - 4. Sep, 14:29
Unbekannterweise
Sag mal, wo wohnst du in London, in welchem Viertel??...
janzweitwech (Gast) - 4. Sep, 03:45
nein, ganz falsch. naechster...
nein, ganz falsch. naechster versuch, bitte
Royal_23 - 4. Sep, 03:22

Archiv

Dezember 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 

Suche

 

Bücher...


Frederic Beigbeder
Neununddreißigneunzig


Christian Kracht
Faserland


Nick Hornby
A Long Way Down


Jonathan Franzen
Die Korrekturen


Don DeLillo
Cosmopolis


Philip Roth
Der menschliche Makel

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4576 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jan, 17:00

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB

Kostenloser Suchmaschineneintrag

kostenloser Counter

eXTReMe Tracker

about me
abreise
berlin
blogwelt
cinemascope
Clubbing
hamburg
intern
London
LONDON: Kurztrip im Juni
peinlich
sound
sprache
United Kingdom
witzig
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren